An alle starken Frauen und flüchtenden Männer….

Dies  ist ein wunderbarer Artikel für alle Frauen, die  immer an „zu schwache“ Männer geraten und den EINEN unerreichbaren Seelen-(Schmerz)-Partner haben .

Und an alle verschreckten Männer, die keine tiefe Gefühlsnähe zulassen können und sich in Affären flüchten!

Ute Strohbusch  bringt es auf den Punkt! Sie schreibt über:

Bettelnde Frauen und verschreckte Männer  Lest es und befreit Euch, es ist so toll geschrieben.

  • ein großes an DANKE  Ute Strohbusch!
  • DANKE an Claudi, die es entdeckte und mir schickte und..
  • Danke  an A. meinem Seelen(Schmerz)Partner, lass es Dir gut gehen und vielleicht befreist Du auch Dich.

Passend dazu mein Junimond, der um 23:44 Uhr aufstieg, als ich auf meinem Balkon den Vollmond- Abend ausklingen lies. Ich fühle mich jetzt wunderbar…..

Junimond2015-0787

Diesen Artikel hat mir eine Freundin geschickt, und ich bin ihr sehr dankbar dafür.

Ute Strohbusch hat es auf den Punkt gebracht. Es wird Zeit, sich zu befreien und endlich „Königin“ zu werden. Entdecken wir unsere Weiblichkeit wieder und die Männer ihren inneren Eroberer. Verkehrte Welt ist nicht gut. Lassen wir den Knoten platzen und den Seelenschmerzpartner gehen, dann finden wir uns.

Auszug aus dem Artikel: (für die Frauen)

[…] „Es geht um diejenigen, die den passenden Seelenpartner gerufen haben, um sich von ihrem Trauma zu erlösen. Um diejenigen, die dazu DEN Menschen brauchen, den sie so überirdisch lieben, dass sie vor ihm, und damit ihrem Trauma, ihren tiefsten Höllen, nicht mehr weglaufen können – oder es überhaupt erst entdecken, weil es bislang unbewusst war. Denn der Seelenpartner zwingt euch, euch solange mit den alten Wunden zu konfrontieren, bis diese heilen und bis ihr eure natürliche Position als Mann und Frau wieder einnehmen könnt: die Frau als Königin und der Mann als Eroberer.

Liebe Frau, weißt du, warum du den Mann deines Herzens so verzweifelt jagst? Weil du erreichen willst, dass er DICH jagt.

Denn das wäre das natürliche Prinzip, du spürst das. Nur… kannst du dies nicht vertrauensvoll GESCHEHEN LASSEN (=das passive weibl. Prinzip= Empfänglichkeit), sondern du versuchst die Kontrolle zu behalten, ja es sogar zu initiieren (=das aktive männliche dynamische Prinzip), weil dir dein Urvertrauen abhanden gekommen ist.…[…]

(Für die Männer: )

[…]„Lieber Mann, weißt du, warum du wie ein verschrecktes Karnickel vor deinen Gefühlen davon läufst? Warum du flüchtest vor der Frau deines Herzens, die plötzlich wie ein Blitz aus heiterem Himmel in deinen Tiefschlaf eingeschlagen hat?

Weißt du, warum du dir dein Leben lang lieber das kleine Glück, die sichere Beziehung wählst, die nicht auf Liebe, sondern auf Arrangements basiert? Eine Handelsbeziehung… Weil sie dich nicht tief genug berührt, um dich erneut zu verletzten. Weil sie in dir keine Ängste auslöst, sondern dir ein Gefühl von Feiheit und Kontrolle und Sicherheit vorgaukelt.

Und nun kommt die Liebe in dein Leben und du wirst mit dem Hass-Liebe-Bild deiner Mutter konfrontiert...[..]“

Lest es zuende und und ihr versteht…     HIER!

Advertisements

Dein Senf ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s